Tatjana Cichon | Aromapraxis
Tatjana Cichon: Schaupielerin, Heilerin, Stimmedium, Yogalehrerin und Coach. Das spezielle an der ihrer Arbeit ist die Verbindung von Bewußtseinsarbeit -energetischer Heilarbeit und Stimmfrequenzen.
Heilarbeit, Energiearbeit, Heiler, Feldarbeit, Bewußtseinsarbeit, Stimme, Stimmfrequenzarbeit, Gesang, Yoga, Coaching, Köln, Healer, Artist
22291
page-template-default,page,page-id-22291,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

Aromapraxis

Aromapraxis versteht sich als beratende, unterstützende Arbeit mit reinen ätherischen Ölen.

In Deutschland wird die Aromatherapie eher stiefkindlich behandelt. 

Oft höre ich: “Das ist doch sowas wie Räucherstäbchen.”, oder:” …das macht man in so ein Stövchen mit einer Kerze drunter…”.

NEIN! Die Aromatherapie ist ein Teil der Phytotherapie und in anderen Ländern, z.B. Frankreich ein Bestandteil der schulmedizinischen Ausbildung.

Reine ätherische Öle haben die Fähigkeit durch Direktinhalation sekundenschnell ins limbische System zu gelangen und dort den Neurotransmitter – Haushalt positiv zu beeinflussen.

Reine ätherische Öle sind hochwirksame Substanzen, die einen hohen therapeutischen Effekt auf Körper und Psyche haben.

Ich selbst habe eine Weiterbildung zur “psychotherapeutischen Aromapraktikerin” gemacht.

Da ich keine Ärztin oder Heilpraktikerin bin, bin ich hier ausschließlich beratend tätig.

Es riecht also nicht nur gut, sondern es findet ein chemischer Prozess im Körper statt, der sich positiv auf unsere Stimmung auswirken kann.

Im limbischen System sitzen auch unsere Ängste, so dass ätherische Öle gezielt, entsprechend ihrer chemischen Struktur, hier Anwendung finden können, um in Stresssituationen ausgleichend zu wirken, Gedanken zu beruhigen, ein positiveres Selbstbild zu entwickeln, oder auch einem Wunsch nach Fürsorge nachzugehen (z.B. die Ausschüttung von Oxytocin unterstützen). 

Die beruhigende Wirkung von Lavendel ist den meisten bekannt, sowie die Leichtigkeit von Zitrusdüften uns gerne ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Ich persönlich wende die ätherischen Öle unterstützend in der Praxis an, um neue Erkenntnisse zu verankern und Ressourcen zu stärken. Hierbei arbeite ich nach dem Prinzip der Salutogenese, die das Gesunde, die Ressourcen, stärken möchte.

Viele Düfte sind mit positiven Erinnerungen verknüpft, oder lösen beim Klienten ein Gefühl von : “Oh, das tut gut.” aus. Wenn die ätherischen Öle hier im Bereich der Selbstfürsorge wirken dürfen, ist es immer ein Zugewinn.

Weitergehend können die Ätherischen Öle auch genutzt werden, um Aspekte in uns zu berühren, denen wir uns sonst eher verschließen. In diesem Fall sind sie wunderbare Begleiter auf unserem persönlichen Entwicklungsweg.

Der Duft spricht hier sozusagen stellvertretend unsere tiefen Bedürfnisse an.

So wählen Menschen in Trauerprozessen häufig Düfte , die einhüllend und tragend auf uns wirken, um unterstützend den Prozess des Trauerns zu begleiten. Hier wird ein Gefühl der Geborgenheit vermittelt. Manchmal öffnen sich auch durch den Geruch erst die “Schleusen” und die Gefühle dürfen fließen.

Ätherische Öle können uns Leichtigkeit, Wohlgefühl und Klarheit schenken. Wir können Räume damit positiv informieren, indem wir über den Duft eine freundliche Atmosphäre schaffen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind unglaublich vielseitig. Kinder lieben die unterstützende Wirkung der ätherischen Öle, ob zur Konzentration, Beruhigung, oder Ermutigung.

Ich selbst empfinde die Öle oft als Brückenbauer zum selbst. Der Instinkt leitet uns beim Riechen und gibt ganz klare Rückmeldung, was wir brauchen, mögen, oder auch unangenehm finden. 

Mit ganzheitlichem Blick auf die Pflanze und deren Essenz (ätherisches Öl), bestehen hier Verbindungen zu psychischen Zusammenhängen und Themen.

Wenn Menschen sich intuitiv ein Öl auswählen, kann das oft ein Schlüssel zu tieferliegenden Themen sein. Das ätherischen Öl steht hier oft für die Ressource, die der Mensch ausbauen möchte.

Sehr wichtig hierbei ist, ausschließlich mit 100% reinen ätherischen Ölen zu arbeiten. Die meisten ätherischen Öle im Handel sind das nicht!!! Reine ätherische Öle sind kostbare Essenzen der Pflanzen und werden in sehr aufwendigen Prozessen hergestellt und auf ihre Inhaltsstoffe überprüft. Nur so können sie ihre kraftvolle, gesundheitsfördernde Wirkung entfalten. Von einer Anwendung zu therapeutischen Zwecke bitte ich hier unbedingt abzusehen. Auch eine Direktinhalation ist hier nicht zu empfehlen.

Diese Stoffe sind übrigens nicht isolierbar (auf einen Inhaltsstoff zu reduzieren), oder imitierbar. Ein ätherisches Öl ist ein hochkomplexes Gesamtsystem. Die Wirkung besteht durch das komplexe Zusammenspiel der enthalten Teile.

Die Isolation einzelner Wirkstoffe führt nicht zum selben Ergebnis. Sondern gerade die Komplexität der Wirkstoffe in einem reinen ätherischen Öl scheint zu einer synergetischen Wirkung zu führen.

Ein Tropfen ätherischen Öls ist also ein natürliches Gesamtkunstwerk, eine perfekte Komposition der Natur. Eine kosmische Orchestrierung, die wir zu unserem Wohle nutzen dürfen.

Kontakt … bitte hier klicken